04.02.2013

 

Eine neue Studie aus der Schweiz zeigt, dass ein nur teilweise von Vegetation bedeckter Boden ein wichtiges Element im Lebensraum der Heidelerche ist, einer seltenen, in Weinbergen lebenden Vogelart. Bereiche mit gänzlich vegetationsfreien Böden als Folge der Anwendung von Herbiziden werden von den Lerchen genauso gemieden wie Orte mit geschlossener Pflanzendecke. Weinbau-Praktiken, die zu geeigneten Vegetationsmosaiken führen, sollten vermehrt gefördert werden.

03.11.2006
Die Intensivierung der Landwirtschaft hat zu einem weit verbreiteten Verlust an Biodiversität geführt. Hauptgründe waren oft Habitatsveränderungen und der Gebrauch von Pestiziden. Dies wiederum führte zu einer Abnahme der Biomasse bei Pflanzen- und Tierarten, aber auch zu einer schlechteren Erreichbarkeit der Beutetiere, z. B. in zu dichter Vegetation.